Warum es uns gibt

Von zwei Krankenschwestern mit der Hilfe vieler Berlinerinnen und Berliner gegründet, war das Ricam Hospiz 1998 das erste vollstationäre Hospiz in Berlin. Endlich gab es einen Ort, an dem Patienten sicher und geborgen ihre letzte Lebenszeit leben können. Die Gründung der Ricam Hospiz Stiftung im Jahr 2011 ist durch eine Erbschaft ermöglicht worden, mit der ein großer Teil des Gründungskapitals von 80.000 Euro aufgebracht werden konnte. Mitstifter sind der Förderverein des Lions Club Berlin-Kurfürstendamm und die Gesellschaft der Freunde des Ricam Hospizes e.V.

Unsere Mission

Seit der Gründung des Ricam Hospizes haben sich viele Menschen mit ihrer Person, ihrer Zeit und finanziell eingebracht. Aus einer Vision ist durch zupackendes und nach wie vor ansteckendes Bürgerengagement ein leistungsfähiger Sozialbetrieb geworden.Tag für Tag sind wir mit aller Sorgfalt und Umsicht dabei, Menschen, denen nur wenig Zeit zu leben bleibt, ein selbstbestimmtes Leben bis zuletzt zu ermöglichen. Um die erfolgreiche Arbeit des Ricam Hospizes auch in Zukunft zu sichern, wurde 2011 die Ricam Hospiz Stiftung errichtet. Sie ist seitdem Träger aller Angebote.

Spendenkonto 
Ricam Hospiz Stiftung
IBAN DE20 4306 0967 1134 1134 00
BIC GENODEM1GLS

Ricam Hospiz Stiftung
Delbrückstr. 22
12051 Berlin

T 030 6288800
F 030 6288860

Die Ricam Hospiz Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts.
Sie unterliegt der Kontrolle durch die Stiftungsaufsicht in der Senatsverwaltung für Justiz in Berlin.

Toska Holtz

030 6288800

...

Johannes Schlachter

030 628880-0

...

Die Ricam Hospiz Stiftung

Die Stiftung ist alleinige Gesellschafterin der Betreibergesellschaft Ricam Hospiz gemeinnützige Gesellschaft für Lebenshilfe und Sterbebegleitung mbh und somit Träger aller Angebote. Die Vorstandsvorsitzende der Stiftung ist die Geschäftsführerin der Ricam Hospiz gGmbH. Der Aufsichtsrat und das Kuratorium der Stiftung sind besetzt mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und der Finanzwelt, die ihre Expertise ehrenamtlich einbringen.

Stiftungsrat

  • Dorothea Becker
  • Dr. med. Ellis Huber
  • Werner Landwehr
  • Ulrich Misgeld
  • Jana Spieckermann

Vorstand

  • Toska Holtz
  • Johannes Schlachter
  • Maik Turni

Kuratorium

  • Gert Behrens
  • Frank Bielka
  • Maria Feuerstein-Peter
  • Dr. Franziska Giffey
  • Anne Keilholz
  • Falko Liecke
  • Prof. Dr. Marion Schüßler
  • Axel Schnauck
  • Dirk Josef Thiesen

Unser aktuelles Projekt: Hospizzentrum mit Tageshospiz!

Zur Projektseite

www.ein-augenblick-leben.de

Schauen Sie unser Video. Es zeigt die Situation vieler Menschen, die zu Hause mit schwerer Krankheit leben. Und es gibt einen Ausblick auf das, was ein Tageshospiz bewirken kann. Das Video entstand mit großer Unterstützung des Schauspielers Jörg Schüttauf, der Schauspielerinnen Dana Golombek, Hansi Jochmann und dem Regisseur Emanuele Lami Grifeo. Herzlichen Dank dafür! Mehr über unser Video

Öffentlichkeitsarbeit der Ricam Hospiz Stiftung

Mit Aktionen und Veranstaltungen informiert die Ricam Hospiz Stiftung und baut behutsam Ängste ab. Ziel ist es, Menschen zu gewinnen, aktiv die Hospizarbeit zu unterstützen durch Zeit- und Geldspenden. 

Before I die / Berliner Stiftungswoche 2018

„Before I Die / Bevor ich sterbe“ ist ein Kunstprojekt, das Menschen einlädt, die eigene Endlichkeit zu reflektieren. Nachdem sie einen geliebten Menschen verloren hatte, schrieb die Künstlerin Candy Chang an die Wand eines leer stehenden Hauses in New Orleans: „Bevor ich sterbe, möchte ich…“ Zahlreiche Menschen ergänzten den Satz. Weltweit gibt es mittlerweile über 2.000 dieser Wände. Anlässlich der Berliner Stiftungswoche 2018 tourte die Ricam Hospiz Stiftung mit einer mobilen Wandtafel durch Berlin und fragte jeden von uns: “Was möchtest Du mit Deinem Leben anfangen? Was ist Dir wichtig in dieser unbekannten Zeit, die Dir bleibt?” Mit der Aktion möchte die Ricam Hospiz Stiftung darauf hinweisen, wie wichtig es ist, den Ausbau der Hospiz- und PalliativVersorgung voranzutreiben. Sie appelliert an Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft weiter alles zu tun, damit jeder am Lebensende in Würde leben kann bis zuletzt.

Was bleibt / Berliner Stiftungswoche 2019

Mit einer Ausstellung im öffentlichen Raum zeigt die Ricam Hospiz Stiftung Fotos sterbender Menschen in der Neuköllner Karl-Marx-Straße. Auf Bauzaun-Bannern wurden  in der Nähe des Neuköllner Rathauses Passanten mit dem Sterben, Abschied und Tod konfrontieren. Entstanden sind die auf großen Bannern bedruckten Fotos im stationären Ricam Hospiz in Berlin-Neukölln. Tausende Menschen laufen tagtäglich an diesen Bannern vorbei. Nicht wenige bleiben einige Minuten stehen, um im Vorübergehen die Texte neben den Fotos zu lesen. Seit 2017 fotografiert der Künstler Petrov Ahner dort Menschen, die wissen, dass sie bald sterben werden. Entstanden sind eindrucksvolle Fotos mit kurzen Statements der fotografierten Menschen. Was verändert sich, wenn man weiß, dass man demnächst, nicht irgendwann, nicht mehr da ist? Die Ausstellungsfläche wurde mit Unterstützung des Bezirksamts Neukölln und Baufirmen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Veranstaltungen

Der Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Prof. Dr. theol. Peter Dabrock, sprach 2016 anlässlich der Vorstellung des Tageshospiz-Konzeptes über Würde am Lebensende: „Unter würdevollem Sterben verstehen die meisten Menschen einen Lebensprozess, der an Beziehungen orientiert ist. Wir müssen daher Bedingungen schaffen, in denen beziehungsorientiertes Leben bis zuletzt möglich wird. Unter solchen Bedingungen sind Elemente wie Passivität oder Verletzlichkeit nicht der Würde entgegengesetzt, sondern gehören zu ihr.”

Das dokumentarische Kunstprojekt “Letzte Lieder und Geschichten von Menschen im Hospiz” mit 40 Künstlern, jungen Bands und Schauspielern zeigte die Ricam Hospiz Stiftung 2015 vor über 800 Menschen in der Berliner Marienkirche am Alexanderplatz. Hier: der Regisseur Stefan Weiller mit der Schauspielerin Hansi Jochmann und dem Schauspieler Christoph Maria Herbst

Dieter Hallervorden, Susanne von Borsody, Harald Effenberg, Oliver Mommsen, Philipp Sonntag, Jürgen Tarrach und Thomas Schendel und viele weitere Musiker schenkten 2013 dem Ricam Hospiz anlässlich seines 15-jährigen Bestehens ein Bühnen-Party-Programm!

Werden Sie Fördermitglied im Freundeskreis!

Wir stehen Sterbenden und deren Familien bei!

Bitte unterstützen Sie unsere Hospiz-Arbeit!