Was am Lebensende bleibt

Straßen-Ausstellung mitten in Berlin-Neukölln konfrontiert Passanten mit dem Sterben Die Ricam Hospiz Stiftung stellt Fotos sterbender Menschen in der Neuköllner Karl-Marx-Straße aus. Vom 17. April bis 5. Mai werden die Banner auf Bauzäunen angebracht und in der Nähe des Neuköllner Rathauses Passanten mit dem Sterben, Abschied und Tod konfrontieren. Entstanden sind die auf großen Bannern bedruckten Fotos im stationären Ricam Hospiz in Berlin-Neukölln. Seit 2017 fotografiert der Künstler Petrov Ahner dort Menschen, die wissen, dass sie bald sterben werden. Eine Zwischenbilanz wird nun ausgestellt: eindrucksvolle Fotos mit kurzen Statements der fotografierten Menschen. Was verändert sich, wenn man weiß, dass man…

weiterlesen

Ricam Hospiz stationär

Delbrückstr. 22
12051 Berlin

T 030 628 880 0
F 030 628 880 60

Standort

  • 15 Jun 2019

    Sommerfest 2019

    Liebe Freundin, lieber Freund des Ricam Hospizes, wir laden Sie sehr herzlich zum Sommerfest des Ricam Hospizes ein. Lassen Sie…
  • 24 Jun 2019

    Infoabend im Ricam Hospiz

    Einblick in die Hospizarbeit
  • 29 Jul 2019

    Infoabend im Ricam Hospiz

    Einblick in die Hospizarbeit

Die Ricam Hospiz Stiftung ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie wurde 2011 als Trägerin aller Angebote der Ricam Hospiz gGmbH gegründet. Dazu gehören ein ambulanter Hospizdienst, das stationäre Ricam Hospiz in Berlin-Neukölln und ein derzeit in Bau befindliches Hospizzentrum in Berlin-Rudow mit dem ersten Tageshospiz der Stadt für Menschen ab dem 18. Lebensjahr! Hinzu kommen Bildungsangebote, die sich an Grundschulkinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen richten. Mit Veranstaltungen und Publikationen enttabuisiert die Stiftung die Themen Tod, Sterben und Trauer.
Betrieben werden die Angebote von der Ricam Hospiz gGmbH. Sie wurde 1995 von zwei Krankenschwestern gegründet. Nach vier Jahren Konzeptions- und Aufbauarbeit konnte die gemeinnützige Gesellschaft mit Hilfe vieler Berlinerinnen und Berliner am 15. Juni 1998 Berlins erstes stationäres Hospiz eröffnen – das Ricam Hospiz in Berlin-Neukölln.
Die Stiftungsgründung wurde ermöglicht durch eine Erbschaft und die Stifterorganisationen: die Ricam Hospiz gGmbH, die Gesellschaft der Freunde des Ricam Hospizes e.V. und der Förderverein des Lions Clubs Berlin-Kurfürstendamm. Das Gründungskapital der jungen Stiftung lag 2011 bei 80.000 Euro. Ziel der Stiftung ist es, Menschen, denen durch schwere Erkrankungen nur wenig Lebenszeit bleibt, ein selbstbestimmtes Leben bis zuletzt zu ermöglichen. Deshalb fördert die Stiftung den Erhalt und den Ausbau der Versorgung schwerstkranker Menschen, beispielsweise durch die Einwerbung von Spenden und Fördermitteln für den Bau des künftigen Hospizzentrums. Die Ricam Hospiz Stiftung ist auf große und breite Unterstützung angewiesen, um ihre Ziele zu realisieren.

Das Ricam Hospiz ist ein besonderer Ort und wir freuen uns über das öffentliche Interesse. Zugleich schützen wir die Privatsphäre der Menschen, die ihre letzte Lebenszeit bei uns verbringen. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass wir nicht jede Dreh-Anfrage positiv beantworten können. Der Schutz der Patienten steht im Vordergrund. Sprechen Sie uns aber in jedem Fall an.

Viel beachtete Medienprojekte sind bereits mit Hilfe des Ricam Hospizes entstanden. Gern stehen wir Ihnen für Interviews und Recherchegespräche zur Verfügung, öffnen Türen für Ihr Projekt und vermitteln Experten. In unserem Magazin “Lebenszeit” finden Sie außerdem zahlreiche Anregungen für die eigene Themensuche.

Für die tagesaktuelle Berichterstattung über die Ricam Hospiz Stiftung und ihrer Angebote stellen wir Ihnen neben Interviewpartnern auf Anfrage druckfähige Fotos zur Verfügung, die Sie honorarfrei nutzen können. Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Copyright-Angaben. Über ein Belegexemplar würden wir uns freuen.

Presseverteiler


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Weiterführende Quellen

DHPV: Rund 1.500 ambulante Hospizdienste, über 200 stationäre Hospize und genausoviele Palliativstationen in Krankenhäusern gibt es in Deutschland. Geschätzt wird, dass sich über 80.000 Menschen ehrenamtlich in der Hospizbewegung engagieren. Detaillierte Zahlen und Fakten zur Situtation der Hospizarbeit in Deutschland finden Sie auf der Seite des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes:Zahlen und Fakten

Home Care Berlin e.V.: Informationen und Ansprechpartner zur PalliativVersorgung, insbesondere zur Situation der Spezialisierten ambulanten PalliativVersorgung (SAPV) in Berlin, erhalten Sie hier.