Ricam gGmbH

Die Ricam gemeinnützige Gesellschaft für Lebenshilfe und Sterbebegleitung widmet sich der Versorgung von schwerstkranken Menschen. Sie wurde 1995 von Dorothea Becker und Carola Brett gegründet, um die Gründung des ersten stationären Hospizes Berlins vorzubereiten. Eine Erbschaft von Ingeborg Kerling war der Anlass, die Ricam Hospiz Stiftung zu gründen. Seitdem ist die Stiftung 100%ige Gesellschafterin der Ricam gGmbH und hat das Ziel, die Arbeit des Ricam Hospizes nachhaltig zu fördern und die Hospizversorgung weiter auszubauen. (Foto anlässlich der Stiftungsgründung: v.l.n.r. Dr. Birgit Weihrauch, Sir Simon McDonald (ehemaliger britischer Botschaft), Dorothea Becker)

Gesellschaft der Freunde des Ricam Hospizes

Die Gesellschaft der Freunde des Ricam Hospizes e.V. wurde 1998 gegründet, um das stationäre Ricam Hospiz zu fördern. Fördermitglieder helfen durch regelmäßige Spenden, die Arbeit des Ricam Hospizes zu sichern. Aktive Mitglieder organisieren Marktstände, Benefizevents und andere Aktionen. Der Freundeskreis engagieren sich gemeinnützig. Spenden an den Verein sind abzugsfähig. Die Gesellschaft stiftete 20.000 Euro ins Gründungsvermögen der Ricam Hospiz Stiftung.

Lions Club Berlin-Kurfürstendamm

Der Lions Club Berlin-Kurfürstendamm besteht seit 1990. Seit 2004 fördert der Club das Ricam Hospiz. Die Mitglieder des Lions Clubs kommen aus weiten Teilen der Wirtschaft, Medizin, Politik und der Rechtspflege. Neben den zahlreichen Spenden, die der Club durch eigene Charity-Events eingeworben hat, beraten die Mitglieder mit ihrer großen Kompetenz den Vorstand der Ricam Hospiz Stiftung und die Geschäftsführung der Ricam gGmbH.  2011 unterstützte der Lions Club die Stiftungsgründung als Mitstifter.