Die professionellen Angebote des ambulanten und stationären Ricam Hospizes werden von der Tochtergesellschaft der Ricam Hospiz Stiftung erbracht: der Ricam gGmbH für Lebenshilfe und Sterbebegleitung. Wie die “Mutter” arbeitet auch die Tochtergesellschaft gemeinnützig und nicht profitorientiert. Sie wurde 1995 gegründet. 100% der Gesellschafteranteile hält die Ricam Hospiz Stiftung als Trägerin aller Angebote.

Was bedeutet Ricam?
Ricam ist eine Abkürzung in Anlehnung an das italienische Wort ricambio, das dem Sinn nach Wechsel und Übergang bedeutet.
Für uns ist die Lebens-Zeit kostbar – bis zum letzen Augenblick. Abschied, Übergang und Tod gehören untrennbar zu diesem Leben.

Ricam Hospiz stationär

Delbrückstr. 22
12051 Berlin

T 030 628 880 0
F 030 628 880 60

Standort

Leitbild

Die Arbeit im ambulanten und stationären Ricam Hospiz basiert auf der Überzeugung, dass jeder Mensch ein einzigartiges Individuum mit seinen Grundrechten, seiner Eigenverantwortung sowie physischen, psychischen und spirituellen Bedürfnissen ist. In der Tradition von Cicely Saunders als der Begründerin der modernen Hospizbewegung verstehen wir „Hospiz“ nicht als Gebäude sondern als die Summe der Einstellungen, Haltung und Fähigkeiten, mit denen wir Sterbenden und ihren Angehörigen begegnen. Das kann sowohl in einem ambulanten als auch stationären Kontext wirksam werden.

Sterben ist eine Zeit des Lebens. Diese lebensbejahende Grundidee schließt aktive Sterbehilfe aus. Die Arbeit im Ricam Hospiz konzentriert sich auf die Qualität der verbleibenden Lebenszeit und nicht auf deren Verlängerung. Unsere Hauptaufmerksamkeit ist auf die Patienten gerichtet. Auch bei schwerer Krankheit soll für sie eine Atmosphäre von Selbstbestimmung, Sicherheit und Geborgenheit an ihrem jeweiligen Lebensort geschaffen werden.Ihre spirituellen Bedürfnisse und Sinnfragen erhalten Raum und Unterstützung.

Angehörige und Nahestehende erhalten Beratung und Hilfe bei der Bewältigung ihrer schwierigen Situation. Das schließt Trauerarbeit ein. Die Hospizarbeit wird auch im Ricam Hospiz von einem interdisziplinären Team geleistet. Anerkennung und Wertschätzung untereinander bestimmt die Zusammenarbeit. Dabei ist ehrenamtliches Engagement eine tragende Säule. Dieses Engagement will und kann professionelle Pflege und Beratung nicht ersetzen.

Alle Mitarbeiter des Ricam Hospizes nehmen regelmäßig an Aus-, Fort- und Weiterbildungen teil, sowie an Arbeitsbesprechungen und internen Angeboten für die eigene Reflexion. Sie beteiligen sich an qualitätssichernden Maßnahmen. Das Ricam Hospiz versteht sich als ein Bestandteil der vorhandenen Versorgungsstruktur und strebt sinnvolle Vernetzungen mit dem Ziel an, zur Verbesserung der Situation für Menschen am Lebensende und deren Angehörigen beizutragen.

Das Ricam Hospiz beteiligt sich an der Verbreitung der Hospizidee in allen gesellschaftlichen Bereichen sowie in Forschung und Lehre. Um Menschen unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten, ihrem Versicherungsstatus oder der leistungsbereitschaft ihrer Versicherung beraten und begleiten zu können, muss das Ricam Hospiz um Spenden und ehrenamtliche Mitarbeit werben. An diesem Werben beteiligen sich alle MitarbeiterInnen im Rahmen ihrer Beschäftigung. Der Umgang mit Zeit und Geldgeschenken ist verantwortungsvoll und ausschließlich im Sinne der Hospizidee.