Hospiz Praxis

Sterbebegleitung. Aus der Praxis

Wenn wir davon sprechen, dass unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen kranke Menschen regelmäßig zu Hau­se besuchen, ihnen quasi Zeit schenken und für sie da sind schauen wir nicht selten in fragende Gesichter: Was passiert bei diesen Besuchen eigentlich? Damit das ein wenig „greif­barer“ wird, zitieren wir an dieser Stelle aus den Rückmeldun­gen,…...

weiterlesen

Was macht ein ambulanter Hospizdienst?

Der ambulante Hospizdienst des Ricam Hospizes begleitet sterbenskranke Menschen ehrenamtlich zu Hause. Ein hauptamtliches Hospizteam koordiniert über 70 Ehrenamtliche und begleitet 200 Patient*innen pro Jahr. Ehrenamtliche werden in Grund- und Aufbaukursen auf die ehrenamtliche Sterbebegleitung vorbereitet. Ziel ambulanter Hospizarbeit ist es, Menschen darin zu stärken bis zuletzt selbstbestimmt zu leben…...

weiterlesen

Wie ich dazu kam, Abend-Lieder im Hospiz zu singen

Schwerstkranke zu pflegen, Schmerzen zu lindern, die Seele zu streicheln. Was hilft? Was ist wirksam? Wer könnte darüber besser Auskunft geben, als die Praktiker*innen im Hospiz. Den Anfang in unserer neuen Rubrik macht Andrea Reeck. Sie singt im Spätdienst Abendlieder im Hospiz. Warum erzählt sie selbst....

weiterlesen

Arbeiten am Puls des Lebens

Ein Mitarbeiter sagte: »Wir sind ein intensiver, aber kein trauriger Ort. Wir arbeiten am Puls des Lebens. Die Gefühle sind echt, niemand muss sich im Angesicht der Endlichkeit mehr verstellen. Tränen gehören dazu, auch Wut und Enttäuschung, aber letztlich arbeiten wir in einem fröhlichen Umfeld, wo viel gelacht wird....

weiterlesen

Erst Angst, dann Dankbarkeit – Ein Pflegeschüler erzählt

Über 60 Pflegeschüler_innen absolvieren jährlich ein mehrwöchiges Praktikum im stationären Ricam Hospiz. Für viele von ihnen ist das Praktikum mit wichtigen Erfahrungen verbunden, sowohl beruflich wie auch persönlich. Der Bericht von Johannes Schönfelder, der als Pflegeschüler bei uns ein Praktikum absolviert hat, steht exemplarisch für viele weitere, ganz ähnliche Berichte....

weiterlesen

Das Leben feiern

Wenn ich gefragt werde, was mich im Hospiz besonders beeindruckt hat, fällt mir meine Begegnung mit Clara Schwenke* ein. Sie war eine Frau, die bis zum Schluss „Ja“ zum Leben sagte. Obwohl jeder ihr die Krankheit ansehen konnte, zog sie sich nicht zurück. Sie war zugewandt und sprach offen über…...

weiterlesen

Seine letzte Reise

Fatih, geboren 1989, kam Anfang dieses Jahres aus dem Libanon nach Deutschland. Er und seine Mutter kamen mit einem Flüchtlingsboot über das Meer – in der Hoffnung auf eine erfolgreiche medizinische Behandlung hier in Deutschland. Fatih litt nämlich an akuter Leukämie, alle Therapien im Libanon blieben allerdings erfolglos, und so…...

weiterlesen

Im Rampenlicht: Die Sozialarbeiterin

Unsere Sozialarbeiterin, Claudia Thielmann, berät Patienten und deren Angehörige in einer ganz besonders schwierigen Lebenslage. Sie ist erste Ansprechpartnerin für alle Anmeldungen für einen Hospizplatz im Ricam Hospiz und leistet kompetente Hilfestellung vom ersten Telefonat über eine vorsorgliche oder dringliche Anmeldung bis hin zur Aufnahme und auch während des Aufenthalts....

weiterlesen

Hauswirtschaft im Ricam Hospiz – Interview

Gastlichkeit und Hospiz gehören untrennbar zusammen. Dass sich Menschen im Ricam Hospiz so wohl fühlen können, liegt nicht zuletzt auch am Team der Hauswirtschaft. Dass es dabei um mehr geht, als nur um saubere Zimmer, weiß der neue Koordinator der Hauswirtschaft Klaus Rettig. Jahrelang war er ehrenamtlich im Ricam Hospiz…...

weiterlesen

Die Pflege im Ricam Hospiz

Der ausgezeichnete Ruf des Ricam Hospizes basiert nicht zuletzt auf der professionellen und menschlichen Pflege im Haus. Geleitet von Johannes Schlachter, arbeiten in der Pflege derzeit 19 Pflegekräfte. Sie sind im Dreischichtsystem rund um die Uhr für 15 Patienten zuständig. Unterstützt wird ihre Arbeit auch von ehrenamtlichen tätigen Kolleg_innen. Aspekte…...

weiterlesen