lebenszeit-Redaktion

Förderverein: Organisationstalente gesucht

Anlässlich der Jahresversammlung des Fördervereins des  Ricam Hospizes im Frühjahr übergab der Vorsitzende Heinz  Martuzalski im Namen des Vereins eine Spende von 20.000  Euro für die neue Wohnküche an Dorothea Becker, die Geschäftsführerin  des Ricam Hospizes. Zugleich rief er nicht  nur die Fördermitglieder auf, sondern auch die Öffentlichkeit,  sich aktiv…...

weiterlesen

STADT-UND-LAND-Team vollbringt gute Tat!

Die städtische Wohnungsgesellschaft STADT UND LAND begeht 2014 ihr 90-jähriges Bestehen mit einer besonderen Aktion. Mitarbeiter unterstützen von März bis September das Projekt "90 Jahre STADT UND LAND – 90 gute Taten". Sie greifen Vereinen und Institutionen mit vielfältigen Aktionen unter die Arme. Auch im Ricam Hospiz vollbrachten sie eine…...

weiterlesen

Spaziergang zum Friedhof für „Selbstmörder“

Am 21.August 2014 machten sieben Mitarberter_innen bei schönem Wetter einen Ausflug zum Friedhof Grunewald-Forst. Der Weg führte vom S-Bf. Grunewald über den Schildhornweg am Teufelssee und einem Wahnsinnsbaum vorbei zum Friedhof. Dieser Friedhof wurde ursprünglich von einem Förster für Selbstmörder angelegt, deren Bestattung auf kirchlichen Friedhöfen aus dogmatischen Gründen beider…...

weiterlesen

Was tun Politik, Wirtschaft und Stiftungen für Sterbende in Berlin?

Anlässlich der 5. Berliner Stiftungswoche setzte die Ricam Hospiz Stiftung unter anderem das Thema Casemanagement am Lebensende auf die Tagesordnung. Dazu lud sie am 2. April 2014 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und der Stiftzungswelt zu einer öffentlichen Gesprächsrunde ins Rathaus Neukölln....

weiterlesen

Warum arbeiten Menschen im Hospiz (Teil1)

Die eigene Sterblichkeit vergessen zu können, gehört zum Arsenal notwendiger menschlicher Fähigkeiten. Im Hospiz ist dieses Vergessen kaum möglich, zumindest nicht für die Mitarbeiter_innen. Warum aber haben sie sich entschieden, in einem Umfeld zu arbeiten, an das die meisten Menschen lieber gar nicht denken möchten? Wir haben sie gefragt....

weiterlesen

Zu schwach um anzurufen

Ein Fallbeispiel, zusammengestellt von Dorothea Becker und Karla Fest...

weiterlesen

Flower Power für neue Dachterrasse im Ricam Hospiz

Seit Juni 2006 genießen wir unseren Dachgarten. Damals  schenkte der Garten- und Landschaftsarchitekt Bert Grigoleit  dem Hospiz Planung und Umsetzung, der Lionsclub Kurfürstendamm  die Finanzierung und viele trugen Know How und  Spenden bei. Auch 2014 war der Garten noch ein schönes Plätzchen, aber  genauer betrachtet gab es einige Pflanzen gar…...

weiterlesen

Ricam-Hospiz-Team auf politischer Stadtrundfahrt

Am 13. Mai lud die Bundestagsabgeordnete Christina Schwarzer (CDU) das Team von ehren und hauptamtlichen Mitarbeiter_innen dazu ein, einen Teil des politischen Berlins kennenzulernen oder erneut zu besichtigen....

weiterlesen

Kein sterbender Patient, ein Papa mit Zukunft!

Angefangen hat alles in der Adventszeit vor 7 Jahren. Jedes Weihnachten hätte für Silvio Schaerig das letzte sein können. Doch er und seine Frau gründeten eine Familie – trotz Krankheit. Heute plant der Familienvater im Hospiz das siebte Weihnachtsfest nach der Krebs-Diagnose....

weiterlesen

Graue Zellen fürs Ricam Hospiz

Der rbb-Moderator Ulli Zelle brachte mit seinen »Grauen Zellen« die Alte Dorfschule in Rudow zum Beben. Das Benefiz- Konzert war restlos ausverkauft. Über 700 Zuschauer sangen mit, klatschten und tanzten zu den Titel der Stones, Ramones, Lindenberg, Bob Dylan… Das Konzert war ein Jubiläumsgeschenk für das Ricam Hospiz, das in…...

weiterlesen