Magazin

Richtkrone auf Berlins erstem Tageshospiz für Erwachsene. Noch dringend Spenden für Fertigstellung benötigt!

Die Ricam Hospiz Stiftung feierte am 12. Juni 2019 ab 13 Uhr das Richtfest für das künftige Hospizzentrum im Orchideenweg 77 in Berlin-Rudow. Die Schirmherrin, Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Neuköllns Bürgermeister, Martin Hikel, der Geschäftsführer des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands, Benno Bolze, und Neuköllns Gesundheitsstadtrat, Falko Liecke, sprachen Grußworte.

„Menschen, die bald sterben müssen, brauchen liebevolle Unterstützung und helfende Hände, um die verbleibende Zeit mit so viel Lebensqualität wie möglich zu füllen. Für viele ist es aber auch wichtig, dass sie so lange es geht zu Hause in ihrer vertrauten Umgebung sein können. Deshalb unterstützen wir als Bundesfamilienministerium die Idee eines Tageshospizes. Hier können die Schwerstkranken tagsüber professionell gepflegt und begleitet werden, während sie abends wieder zu Hause sein können. Auch für die Angehörigen ist dies eine große Entlastung“, sagte die Schirmherrin, Dr. Franziska Giffey.

Mit dem Richtfest bedankte sich die Ricam Hospiz Stiftung als Bauherrin bei den Handwerkern, aber auch den zahlreichen Spenderinnen und Spendern, die den Bau mit Geldspenden, darunter Fugen- und Bausteinspenden, unterstützt haben. Das Bauvolumen beträgt 3,8 Millionen Euro. Noch fehlen aber mindestens 200.000 Euro Eigenkapital. Diese Lücke entstand durch die besondere veränderte Grundwassersituation im Rudower Blumenviertel. Die bereits eingeplanten Entwässerungskosten sind zuletzt noch wesentlich höher ausgefallen. „Die fehlende Summe jetzt noch einzuwerben, ein halbes Jahr vor Eröffnung, das ist ein ehrgeiziges Ziel“, sagte Toska Holtz, Vorstandsvorsitzende der Ricam Hospiz Stiftung. „Wir brauchen jetzt die Spenden der Berlinerinnen und Berliner, um das Tageshospiz zu ermöglichen.“
Zum Zentrum wird neben einem vollstationären Hospiz mit 8 Plätzen ein teilstationäres Hospiz gehören. Diese Hospizform, auch Tageshospiz genannt, ist in Berlin ein Pionierprojekt. Das Tageshospiz wird Menschen dabei unterstützen zu Hause leben können – trotz schwerer, unheilbarer und fortschreitender Krankheit. Sie finden tagsüber oder nur nachts medizinische, pflegerische und psychosoziale Unterstützung. Angehörige werden entlastet und das eigene Zuhause bleibt bestehen. Im teilstationären Hospiz wird es 12 Tages- und 4 Nachtplätze geben.

Die Ricam Hospiz Stiftung ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie wurde 2011 als Trägerin aller Angebote der Ricam Hospiz gGmbH gegründet. Dazu gehören ein ambulanter Hospizdienst, das stationäre Ricam Hospiz in Berlin-Neukölln und das künftige Hospizzentrum in Berlin-Rudow mit dem ersten Tageshospiz der Stadt für Menschen ab dem 18. Lebensjahr! Hinzu kommen Bildungsangebote, die sich an Grundschulkinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen richten. Mit Veranstaltungen und Publikationen enttabuisiert die Stiftung die Themen Tod, Sterben und Trauer. Die Ricam Hospiz Stiftung ist auf große und breite Unterstützung angewiesen, um ihre Ziele zu realisieren. Mehr unter www.ricam-hospiz.de/stiftung


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to save temporary file for atomic writing. in /homepages/u47400/cmsricam/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:35 Stack trace: #0 /homepages/u47400/cmsricam/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/homepages/u474...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /homepages/u47400/cmsricam/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 35