Magazin

Hospiz macht Schule in Neukölln

»Hospiz macht Schule« – so heißt das außergewöhnliche Projekt für Grundschulkinder. Eine Woche lang beschäftigen sich Kinder mit einem Thema, das sonst nicht oder selten auf dem Lehrplan steht – Tod und Sterben. In der zweiten Februarwoche näherten sich Mädchen und Jungen der Peter-Petersen-Grundschule in Neukölln diesem oft angstbesetzten Thema.

Drei Schülerinnen zeigen stolz ihre Urkunden.

Nicht wenige der  9-12jährigen Teilnehmer erzählten von eigenen Erfahrungen mit Krankheit und  Tod von Angehörigen. Initiiert wurde dieses Projekt vom Ricam Hospiz.  Verantwortlich für die inhaltliche Gestaltung war die Koordinatorin Renée Puhlmann. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Sibylle Grosan, Susanne Amon, Ursula Gretha-Endres, Elvira Ernst und Cindy Stocklossa haben das Projekt mit vorbereitet und sogar teilweise Urlaub genommen,  um die Schüler eine Woche lang behutsam zu begleiten. Das Projekt wurde in Neukölln bereits zum 3. Mal durchgeführt, jedes Mal an einer anderen Grundschule. Es fand bisher große Resonanz bei den Kindern, Eltern und Pädagogen. Auch im kommenden Jahr findet das Projekt an einer Grundschule in Neukölln statt. Interessierte Grundschulen können sich melden bei Renée Puhlmann, Tel: 030-6288800.